Abschluss 2017

Abschied für einen besonderen Jahrgang

Oberschule Bad Harzburg entlässt 80 Zehntklässer aus vier Klassen Darunter auch eine Flüchtlingsklasse

Von Berit Nachtweyh

Bad Harzburg. Es war kein Schuljahr wie jedes andere, das an der Oberschule Deilich in diesen Tagen zu Ende geht. Und daher war auch die Abschlussfeier für die 10. Klassen gestern Nachmittag im Bündheimer Schloss keine Feier wie jede andere trotz aller zeremonieller Traditionen. Denn erstmals erhielt auch eine Flüchtlingsklasse ihre Zeugnisse.

Ein vergleichsweise kleiner Jahrgang mit 80 Schülern machte gestern den "ersten Schritt in Richtung Zukunft", zu dem Schulleiterin Ulrike Eilers ihre nun "Ehemaligen" ermutigte. Jedoch nicht ohne die vergangenen sechs Jahre noch einmal kurz Revue passieren zu lassen: Von den 70 Fünftklässlern, die sie im August 2011 an der Deilich in Empfang genommen hatte, waren 33 bei der Abschlussfeier dabei. "Es hat sich viel verändert in diesen Jahren", sagte Ulrike Eilers. Und, dass der Jahrgang 2016 noch einmal um 15 "Neue" anwachsen würde, hätte damals niemand vermutet.

Die Neuen wurden in einer eigenen Flüchtlingsklasse zusammengefasst, um ihnen einen schnellstmöglichen Lernerfolg zu ermöglichen. Es ist wohl der richtige Weg gewesen, ahnt das Oberschul-Kollegium heute, obwohl es keinen Fahrplan für die veränderte Situation an die Hand bekommen hatte. Und wie schwierig der Anfang 2016 gewesen ist, ließe sich in einer Aneinanderreihung des Wörtchens "sehr" gar nicht treffend genug beschreiben, umriss Ulrike Eilers den holprigen Start mit der nun zusätzlichen 10e.

Bürgermeister Ralf Abrahms dankte der Oberschule für deren Integrationsbemühungen und ermutigte die Absolventen, sich beruflich zu engagieren. Der stellvertretende Landrat Horst Brennecke ergänzte dies und wünschte sich auch ein Engagement für die Gesellschaft. Doch in erster Linie war die Abschlussfeier eine Gelegenheit Dank zu sagen: die Lehrer den Eltern, die Eltern den Lehrern und die Schüler sowohl den einen wie den anderen.

Es war von Erleichterung und Wehmut die Rede. Aber auch von Stolz. Zum Beispiel auf gute Leistungen: Florian Drobny, Angelina Liedloff, Mahmoud Abou Hachem, Ahmad Abo Hashem und Michelle Dietrich wurden für einen Einser-Notendurchschnitt geehrt. Insgesamt erreichten 26 Absolventen den erweiterten Realschulabschluss (mit dem sie aufs Gymnasium wechseln könnten), 35 einen Real- und 19 einen Hauptschulabschluss.

  • Auszeichnungen und Zeugnisausgabe Auszeichnungen und Zeugnisausgabe
  • Das "Publikum" Das "Publikum"